Sensationeller Platz 5 für Jens Lukas

von Günter Kromer

Die Tor des Geants gilt als einer der schwersten Ultratrail-Läufe der Welt. 330 Kilometer und 24.000 Höhenmeter rund um das italienische Aostatal, auf technisch oft anspruchsvoller Strecke, bei Tag und bei Nacht, bei Hitze und Kälte. Nicht aufgeteilt in mehrere Tagesetappen! Die Uhr läuft ab dem Start bis zum Ziel nonstop. Unterwegs gibt es verschiedene Stellen, wo man sich nach freier Zeiteinteilung für eine oder mehrere Stunden hinlegen und schlafen kann. Hier dürfen nur sehr erfahrene und starke Läufer dabei sein. In diesem Jahr starteten 675 Männer und 90 Frauen zu diesem gigantischen Abenteuer. Die ganze Zeit über konnten wir online die aktuellen Zwischenstände verfolgen und mit großer Freude bestaunen, wie Jens sich von Kontrollstelle zu Kontrollstelle weiter nach vorne kämpfte. Noch nie war für uns Live-Tracking im Internet so spannend. Jens Lukas gelang es, am Mittwochabend nach 85:47 Stunden dieses extreme Rennen auf Platz 5 zu beenden. Doch nicht nur die Platzierung fasziniert uns, auch die Abstände zu den weiteren Plätzen. Nr. 6, mit dem Jens einige Zeit gemeinsam gelaufen war, kam bald nach ihm an, aber zu Platz 7 gibt es schon mehr als 5 Stunden Vorsprung, zu Platz 10 mehr als zehn Stunden. Der letzte gewertete Finisher kam Samstagmittag nach 149:55 Stunden an. Herzlichen Glückwunsch!

7 LSGler im Golfpark unterwegs

von Johann Till

Das Wochenende vom 10. bis 11.9.2016

Oliver Pausch läuft auf Gesamtrang 3

11.09.2016 - St. Leon-Rot

Insgesamt 7 Aktive unserer Laufsportgemeinschaft stellten sich bei hochsommerlichen Temperaturen um die 30° der Herausforderung und zeigten sich bei der Austragung des 37. Lokalmatador Golfparklaufs in der Doppelgemeinde St. Leon-Rot bestens aufgelegt. Bei den diversen Läufen über 5 und 10km, sowie über die Halbmarathondistanz, gelangten unseren Vereinskameraden insgesamt 4 Platzierungen.

Am erfolgreichsten unter ihnen Oliver Pausch, der es nach 18:22 min über den „Fünfer“ als Dritter im Einlauf, sogar auf das Gesamtsiegertreppchen schaffte. Altersklassensiege gelangten beim „Zehner“ sowohl Ulrike Hoeltz in 45:27 min, wie auch Iwan Lucic in 48:44 min. Wenn auch ohne AK-Platzierung, so zeigten sich Manfred Deger als Gesamtsechster über 5 Kilometer in 19:20 min, wie auch Udo Jobs (40:25) und Michael Zöller (42:51) über 10 Kilometer dennoch nicht unzufrieden. Einige Grad kühler und die eine oder andere Jahresbestzeit wären in Gefahr geraten.

Einen weiteren Erfolg steuerte Irwan Harianto bei, der als einziger LSGler an diesem Tag über die Halbmarathondistanz antrat und in 1:42:47 h seine AK m65 klar dominierte.

weitere Bilder aus St. Leon-Rot

10.09.2016 - Edenkoben  

Nach fast 3 monatiger krankheitsbedingter Wettkampfabstinenz meldete sich Beritta Zeil schon am Samstag beim Rietburgberglauf in Edenkoben gleich mit einem souveränen Sieg in ihrer Altersklasse zurück. Für die 8,2km lange Strecke mit 420 HM benötigte sie gerademal 54:08 Minuten.